DIREKTKONTAKT

Ernährung

Mythos entlarvt: Margarine gesünder als Butter?

Butter Freeclipart

Ist Margarine wirklich gesünder als Butter? Mythos oder Wahrheit? Seit Jahrzehnten wird in der Werbung für Margarine so getan, als sei diese der Butter in Hinblick auf die Gesundheit weit überlegen. Aber was ist da dran? Marketing-Blabla oder belegbare Fakten?

Ernährung-Gesundheit

Mythos: Margarine ist viel gesünder als Butter

Wahrheit: Butter ist überhaupt nicht besser oder schlechter als Margarine

Beide Speisefette / Brotaufstriche sind, in Maßen genossen nicht ungesund. Bedenklich sind sowohl Margarine als auch Butter, wenn zuviel davon konsumiert wird. Es wird geraten, beide Streichfette nur dünn aufs Brot zu schmieren und auch beim Kochen sparsam damit umzugehen. Beim Backen bietet sich oft keine Alternative hinsichtlich der Menge, denn das Rezept muss ja schließlich stimmig sein. Sowohl Butter als auch die Margarine haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile.

Margarine ist ein hochverarbeitetes Industrieprodukt. Sie wird vor allem aus Pflanzenfetten und -ölen und Wasser hergestellt. In der Margarine sind viele Zusatzstoffe enthalten, z.B. künstliche Vitamine. Wird Margarine gehärtet, entstehen Transfette, die als gesundheitsbedenklich gelten. Allerdings sind in den meisten Margarinen diese Transfette mittlerweile nicht mehr enthalten.

Butter ist weitaus weniger verarbeitet und die Produktionskette ist kürzer. Damit ist Butter grundsätzlich naturbelassener als Margarine. Allerdings enthält Butter vor allem gesättigte tierische Fettsäuren, die als Risikofaktor für den Blutfettspiegel und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten sollen. Aber grundsätzlich kann man nicht sagen, dass das eine Fett Vorteile gegenüber dem anderen hätte. Es ist also ein Mythos, dass Margarine besser ist.
Denn es gibt keine Studien, die in irgendeiner Weise einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Butter und erhöhten Blutfettwerten belegen. Denn neben den immer so verteufelten gesättigten Fettsäuren, enthält die „gute Butter“ eben auch viele ungesättigte Fettsäuren.

Bildquellen

  • butter-freeclipart: openclipart free

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Schlagwörter: , , ,

Die richtige Ernährung kann ganz entscheidend zur Aufrechterhaltung der Gesundheit beitragen.
Gepaart mit ausreichender Bewegung ist eine ausgewogene Ernährung durchaus in der Lage viele Fälle von Diabetes mellitus Typ II sogar fast komplett zu heilen.

Lesezeit ca.: 2 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: 21. April 2024 | Peter Wilhelm 21. April 2024

Lesen Sie bitte auch:


Kommentar schreiben

Kommentar




Rechtliches


Skip to content