DIREKTKONTAKT

Fundstücke

Bromocriptin senkt den Blutdruck bei Diabetes

Export Pixabay Remazteredstudio Small

Eine Studie liefert erste Hinweise, dass Bromocriptin quick release kardiovaskuläre Risikofaktoren, wie Bluthochdruck und aortale Steifigkeit bei jungen Patienten mit Diabetes Typ 1 verringern könnte.

Hintergrund
Diabetes mellitus Typ I geht trotz eines engmaschigeren Monitorings und einer verbesserten Insulinversorgung weiterhin mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre Krankheiten einher. Patienten mit Typ-I-Diabetes können bereits im Teenager-Alter Gefäßschäden aufweisen. „Wir wissen, dass sich die großen Gefäße rund ums Herz, die Aorta und ihre Hauptabzweigungen bei Diabetes Typ I bereits im frühen Kindesalter abnorm entwickeln können,“ erklärte Michal Schäfer, Wissenschaftler und Medizinstudent an der Universität Colorado in einer Pressemitteilung der American Heart Association (AHA) anlässlich der Veröffentlichung eines Teils der Bromocriptine quick release T1D study (BCQR-T1D) im Fachjournal Hypertension.

Bildquellen

  • export-pixabay-remazteredstudio-small: pixabay

Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden

In „Fundstücke“ finden Sie Inhalte Dritter und Pressemitteilungen, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, meist redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen.

Lesezeit ca.: 56 Sekunden | Tippfehler melden | © Revision: 21. April 2024 | Peter Wilhelm 21. April 2024

Lesen Sie bitte auch:


Kommentar schreiben

Kommentar




Rechtliches


Skip to content