DIREKTKONTAKT

Kohlenhydrate

oder kurz KH sind der vom menschlichen Organismus bevorzugte Energieträger. Sie werden in der Leber und im Muskel in Form von Glykogen (= Vorstufe von Glukose) gespeichert. Während die meisten Körperzellen neben Kohlenhydraten in Form von Traubenzucker (Glukose) auch Fette und andere Zwischenprodukte verstoffwechseln können, sind die roten Blutkörperchen und die Nervenzellen auf Glukose als Energielieferant angewiesen. Die Kohlenhydrate werden eingeteilt in:
Einfachzucker (Monosaccharide), die wie Trauben- und Fruchtzucker nur aus einem einzigen Zuckermolekül bestehen,
Doppelzucker (Disaccharide), die wie z. B. Rohr- und Rübenzucker (das ist der Haushaltszucker) aus zwei Zuckermolekülen bestehen, und
Vielfachzucker (Polysaccharide), die wie Stärke und Zellulose aus sehr vielen Zuckermolekülen bestehen. Glykogen ist ebenfalls ein Polysaccharid, das aus Glukose gebildet wird und als Speicher für Glukose in Leber und Muskulatur dient.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

keine vorhanden
Lesezeit ca.: 54 Sekunden | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 26. Januar 2023

Kommentar schreiben

Kommentar




Rechtliches


Skip to content