ist eine sogenannte Autoimmunerkrankung der Schilddrüse, wobei der eigene Körper gegen die eigene Schilddrüse Antikörper bildet, die das Organ nach und nach zerstören. Dieser Zerstörungsprozess kann bisher nicht aufgehalten werden. Die Symptome können sehr unterschiedlich sein (Herzrasen, Magenbeschwerden, Müdigkeit und Stoffwechselstörungen). Man unterscheidet zwischen der atrophischen Hashimoto-Thyreoiditis (die Schilddrüse schrumpft) und der hypertrophen Form (die Schilddrüse vergrößert sich vorübergehend). Es gibt weitere Autoimmunerkrankungen (z. B. Diabetes mellitus), die neben der Hashimoto-Thyreoiditis auftreten können. Für die Behandlung dieser speziellen Schilddrüsenerkrankung sind Endokrinologen (Drüsenspezialisten) zuständig.


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden
Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 26. Januar 2023




Rechtliches