DIREKTKONTAKT

Messgeräte

Das Blutzuckermessgerät

blutzuckermessgeraet-pixabay

Ein Blutzuckermessgerät, auch als Glukometer bezeichnet, ist ein medizinisches Gerät, das zur Messung des Blutzuckerspiegels verwendet wird.

Es besteht aus einem kleinen elektronischen Gerät, einem Teststreifen und einer Lanzette.

Die Funktionsweise eines Blutzuckermessgeräts ist wie folgt:

Vorbereitung des Teststreifens: Der Benutzer steckt einen Teststreifen in das Gerät ein. Einige Modelle haben auch Teststreifen, die automatisch in das Gerät eingeführt werden, sobald der Blutstropfen aufgetragen wird.

Blutentnahme: Der Benutzer entnimmt eine kleine Menge Blut aus dem Finger mit einer Lanzette oder einem ähnlichen Instrument.

Anwendung des Blutstropfens: Der Benutzer trägt einen Tropfen Blut auf den Teststreifen auf. Der Teststreifen saugt den Blutstropfen auf.

Messung des Blutzuckerspiegels: Das Gerät misst den Blutzuckerspiegel im Blut auf dem Teststreifen. Die Messung erfolgt durch ein elektrochemisches Verfahren, das den Blutzuckerspiegel bestimmt.

Anzeige des Ergebnisses: Das Gerät zeigt den gemessenen Blutzuckerspiegel auf einem Display an.

Die Messung des Blutzuckerspiegels mit einem Blutzuckermessgerät stellt nur eine Momentaufnahme des Blutzuckerspiegels dar und ermöglicht keine Langzeitüberwachung oder -kontrolle. Personen, die an Diabetes leiden, sollten regelmäßig den Blutzuckerspiegel überwachen, um ihre Blutzuckerwerte zu kontrollieren und mögliche Komplikationen zu vermeiden. Die Messwerte sollten in Absprache mit dem behandelnden Arzt oder Diabetologen interpretiert werden.

Warum ist es wichtig, den Blutzuckerwert zu messen?

Es ist wichtig, den Blutzuckerwert zu messen, um die Gesundheit des Körpers zu überwachen und mögliche Gesundheitsprobleme zu identifizieren. Insbesondere bei Menschen mit Diabetes ist eine regelmäßige Überwachung des Blutzuckerspiegels von entscheidender Bedeutung, um den Blutzuckerwert innerhalb eines gesunden Bereichs zu halten und das Risiko von Komplikationen zu verringern.

Hohe Blutzuckerwerte können zu einer Reihe von gesundheitlichen Problemen führen, einschließlich:

Herzkrankheiten: Ein hoher Blutzuckerwert kann die Blutgefäße beschädigen und das Risiko von Herzkrankheiten erhöhen.

Schlaganfall: Ein hoher Blutzuckerwert kann das Risiko eines Schlaganfalls erhöhen, da er die Blutgefäße im Gehirn schädigen kann.

Nierenerkrankungen: Ein hoher Blutzuckerwert kann zu Nierenschäden führen, die zu Nierenversagen führen können.

Nervenschäden: Ein hoher Blutzuckerwert kann die Nerven schädigen und zu Schmerzen, Taubheit und Kribbeln in den Gliedmaßen führen.

Sehstörungen: Ein hoher Blutzuckerwert kann die Blutgefäße im Auge schädigen und zu Sehstörungen oder sogar Blindheit führen.

Niedrige Blutzuckerwerte können ebenfalls gesundheitliche Probleme verursachen, einschließlich:

Hypoglykämie: Wenn der Blutzuckerwert zu niedrig wird, kann dies zu Schwindel, Schwäche, Zittern, Verwirrtheit und sogar Ohnmacht führen.

Langzeitkomplikationen: Wenn der Blutzuckerwert über einen längeren Zeitraum zu niedrig ist, kann dies zu Schäden an Gehirn, Nieren und Nerven führen.

Die regelmäßige Überwachung des Blutzuckerspiegels hilft, dass ein Mensch gesund bleibt und das Risiko von Komplikationen im Zusammenhang mit hohen oder niedrigen Blutzuckerwerten minimiert wird.

Bildquellen

  • blutzuckermessgeraet-pixabay: Pixabay
Lesezeit ca.: 3 Minuten | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 3. Mai 2023

Lesen Sie bitte auch:


Kommentare sind geschlossen.




Rechtliches


Skip to content