DIREKTKONTAKT

oGTT

oraler Glukose-Toleranz-Test steht für „Blutzucker-Belastungstest“ und dient zum Nachweis einer gestörten Glukoseverwertung. Für diese Untersuchung bleibt der Patient über Nacht 12 Stunden nüchtern. Am Morgen wird der Nüchternblutzucker beim Arzt bestimmt. Anschließend trinkt er innerhalb von 5 Minuten eine definierte Zuckerlösung. Nach einer Stunde und nach zwei Stunden wird jeweils wieder der Blutzucker gemessen. Der Arzt erkennt an diesem Belastungstest, wie stark der Blutzucker nach dem Trinken der Zuckerlösung steigt und ob er schnell wieder absinkt.

Lesezeit ca.: 33 Sekunden | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 26. Januar 2023

Kommentare sind geschlossen.




Rechtliches


Skip to content