Ketoazidose

Bei Insulinmangel kann der Zucker im Blut von den Zellen nicht aufgenommen werden und somit nicht als Energielieferant dienen. Der Blutzuckerspiegel steigt. Als Ersatzenergie wird vermehrt Fett verbrannt, wobei als Abbauprodukte Ketonkörper entstehen. Diese führen zur Übersäuerung des Blutes (Azidose). Da die Ketonkörper über die Nieren ausgeschieden werden, können sie mit Teststreifen im Urin nachgewiesen werden. Sie sind ein Hinweis auf eine Stoffwechselentgleisung.

Werbung


Ich habe noch einmal die wichtigsten Schlagwörter (Hashtags) dieses Artikels für Sie zusammengestellt, damit Sie sich besser orientieren können:

Keine Schlagwörter vorhanden
Lesezeit ca.: 1 Minute | Tippfehler melden | © Revision: | Peter Wilhelm 26. Januar 2023




Rechtliches